blitze02

Blitzortung

Blitzortung der Wetterstation Altmersleben

Zu den Statistiken geht’s Hier

System GREEN

System RED

Projektbeschreibung

Seid langem wird hier das Ortungssystem Green betrieben. Dieses System ist eines der ältesten bei Blitzortung.org. Ergänzt wurde das System am 28.04.2015 durch das System RED, welches genauer und effizienter arbeitet.

Mit diesen Ortungsstationen nehme ich an dem Projekt blitzortung.org teil. Blitzortung.org ist ein privates Netzwerk zur Ortung elektromagnetischer Signalquellen in der Atmosphäre mit Hilfe von VLF Empfängern. Die Signalquellen sind in der Regel Gewitterblitze. Die Abkürzung VLF (Very Low Frequency) bezeichnet den Frequenzbereich von 3 bis 30 kHz. Die Empfangsstationen zeichnen etwa 200 bis 400 Mikrosekunden der Signale mit einer Abtastrate von über 350 kHz auf. Mit Hilfe von GPS Empfängern werden die Signale mikrosekundengenau registriert und über das Internet zu einem zentralen Server gesendet. Aus diesen extrem genauen Signalaufzeichnungen und den geographischen Koordinaten der Stationsstandorte werden auf dem zentralen Server die Positionen der Blitzentladungen berechnet. Das Ziel ist eine Ortung von elektromagnetischen Entladungen mit extrem vielen relativ preiswerten Empfangsstationen (maximal 200 Euro pro Station). Die berechneten Positionen stehen allen Teilnehmern im Rohformat und auf speziellen Karten zur freien nicht kommerziellen Nutzung zur Verfügung. Die Blitze der letzten zwei Stunden werden zusätzlich auf mehreren frei zugänglichen Karten für alle Besucher der Webseite präsentiert. Diese Karten werden jede Minute aktualisiert.

„Blitzortung.org“ ist eine Gemeinschaft von Stationsbetreibern, die ihre Daten zu einem zentralen Server senden, Programmierern, die Algorithmen zur Positionsberechnung oder Visualisierung entwickeln und/oder implementieren, sowie freiwilligen Helfern, ohne die das Netzwerk so nicht existieren könnte. Es gibt keine Einschränkungen zur Teilnahme an diesem Projekt. Es gibt keine Teilnahmegebühr und keine Geschäftsbedingungen. Wenn eine teilnehmende Station für längere Zeit keine Daten mehr sendet, so erlischt für diesen Teilnehmer der Zugang zu den Archivdaten.
Mehr erfahren sie auf www.blitzortung.org