19.12.2004 Suche nach einem Kind

Anwohner hörten am 19.12.04 gegen 21.00 Uhr ein Kind im Kuhrpark der Stadt Kalbe um Hilfe schreien. Da es an dem Tag auf den Straßen sehr glatt war und eine Polizeistreife nicht so schnell vor Ort sein konnte, wurde durch die Leitstelle die Feuerwehr Kalbe alarmiert. Diese am Einsatzort angekommen, mußte schnell feststellen das sie diesen Park nicht allein durchkämmen kann. Somit forderten sie Unterstützung in der Leitstelle an. Jetzt rief diese die Feuerwehren Altmersleben, Kakerbeck, Karritz und Wernstedt auf den Plan. Um diesen Einsatz weiter führen zu können, wurde nun noch Klötze mit dem Einsatzleitstellencontainer alarmiert. Desweiteren wurde noch das THW Salzwedel gerufen.

Nun wurden Suchtrupps zu je 35 Männern und 2 Wärmebildkameras gebildet und so der gesamte Park durchsucht. Auch nach dem 3. Durchgang ohne Erfolg. Das THW suchte noch mit hilfe von langen Stäben die durch den Park fließende Milde ab, doch auch dies blieb ohne Erfolg.

Am nächsten Tag suchte die Polizei mit einigen Kräften nocheinmal den Park ab.

Es wurde nie festgestellt woher diese Rufe kamen, doch ich bin mir sicher das es sie gab, denn selbst ich habe sie gehört und ca. 3 weitere Zeugen ebenfalls.

Ein gutes hatte dieser Einsatz trotzdem. Man kannte sehr gut sehen wie bei uns im Bereich die Zusammenarbeit zwischen allen Organisationen läuft. Ob Feuerwehr, ob THW, ob Rettungsdienst oder ob Polizei. Alle haben reibungslos miteinander gearbeitet und auch das errichten der mobilen Leitstelle und der Beleuchtungen lief tadellos ab.

Dafür von uns nocheinmal ein riesen Lob

Einsatzkräfte:

Altmersleben 10

Kalbe 26

Karritz 12

Kakerbeck 12

Wernstedt 10

THW Salzwedel 12

 

Hier gehts zu den Presseberichten

Zurück