23.03.2011 brennende Heuballen und Unland

Um 12.32Uhr wurden wir durch die Sirene und Pieper alarmiert. Kurz vorher hat ein Passant Rauch in Richtung altem Melkstand gemeldet. Am Einsatzort angekommen, brannten 11 Heuballen und 990m² Unland drummherum.

Zur ersten Eindämmung gingen wir mit unserem Hochdruckschnellangriff vor und bauten dann eine Wasserversorgung mit der TS 8/8 auf und gingen mit 2 C-Rohren systematisch vor. Mit einem Traktor wurden die Ballen dann noch zerlegt und abgelöscht. Um dem Wasser die Oberflächemspannung zu nehmen und es so besser wirkt, wurde über einen Zumischer etwas Fitwasser mit eingemischt.

Am Abend mussten wir nocheinmal zum nachlöschen fahren und am folgenden Tag brannte wiederum ein Ballen im Vollbrannt. Beide Nachlöscharbeiten erfolgten mit 3 Kameraden und unserem Hochdruckschnellangriff und etwa 750l Wasser.

 

Einsatzleiter: Steffen Liermann

Anzahl der Kräfte:

5 Kameraden Altmersleben

 

Feuerwehreigenen Einsatzbericht 23.03. (pdf)

 

Feuerwehreigenen Einsatzbericht Nachlöschen (pdf)

 

Feuerwehreigenen Einsatzbericht 24.03. (pdf)

Zurück